Dr. Ulrike Weßling

hat die Praxis 1988 übernommen.
Von Beginn an und seit 1992 zusammen mit ihrem Ehemann hat sie konsequent ihre Vorstellungen von moderner Zahnheilkunde umgesetzt:
- sanfte, zuwendende und freundliche Behandlung,
- Familienzahnheilkunde ("vom Enkel bis zur Oma")
- Prophylaxe ("Vorbeugen statt Bohren"),
- Blick auf den ganzen Menschen,
- Anwendung sinnvoller, alternativer Behandlungsmethoden,
- höchste Ansprüche an Qualität und Präzision.

  eines der Bilder von Dr. Ulrike Weßling

Zu diesem Konzept gehört auch der Wille zur persönlichen Weiterentwicklung durch kontinuierliche Fortbildung: zahllose Tages- und Wochenendseminare, die Weiterbildung in den KfO-Praxen, die Akupunktur-Ausbildung, die Qualifizierung zur Hypnose-Therapeutin - und der persönliche Einsatz, der nötig ist, um das erworbene Wissen in der eigenen Praxis umzusetzen.
Die Freude an der Arbeit mit dem eigenen Haushalt und den Aufgaben einer zweifachen Mutter unter einen Hut zu bringen, erfordert viel Energie, Ausdauer und Organisationstalent.